Warum Klimaschutz?

Der Klimawandel hat längst begonnen. Im Wesentlichen als Folge des Ausstoßes von Treibhausgasen (vor allem Kohlendioxid) ist die Temperatur weltweit gestiegen. Alle Staaten müssen sich bereits heute vor den Klimafolgen schützen. Die Anpassungen an die Folgen des Treibhauseffektes sind allerdings keine Lösung des Problems, sondern nur die Linderung der Auswirkungen. Bei weiterhin ungebremstem Ausstoß der Treibhausgase wird mit einer massiven Erwärmung bis zum Jahre 2100 gerechnet, verbunden mit ernsten Folgen für Mensch und Natur.

Um gewaltige Schäden zu vermeiden, muss der Temperaturanstieg dauerhaft auf maximal 2° C gegenüber dem vorindustriellen Niveau begrenzt werden. Oberhalb dieses Bereiches erwartet die Fachwelt großräumige Störungen der Biosphäre und des Wasserhaushaltes - die Wahrscheinlichkeit abrupter Klimaänderungen steigt.

Effektiver Klimaschutz kostet Geld. Investitionen in den Klimaschutz sind jedoch gut angelegt, da hierdurch hohe volkswirtschaftliche, ökologische und soziokulturelle Verluste, die mit dem Treibhauseffekt verbunden wären, vermieden werden. Würden wir nicht handeln, so könnten allein die volkswirtschaftlichen Schäden ab 2050 weltweit die Größenordnung von mehreren Billionen Euro pro Jahr erreichen, davon ca. 100 Milliarden allein in Deutschland. Die Emissionen jetzt zu mindern ist deutlich billiger. Zudem bewirkt aktiver Klimaschutz Investitionen und technische Innovationen.

 

Global denken - lokal handeln
Beim Klimaschutz ist nicht nur die internationale Ebene gefragt, auch EU, Bund, Länder und Kommunen sind gefordert. Konkrete Programme, Strategien und Maßnahmenpläne auf diesen Ebenen sind wichtige Elemente für die Politikgestaltung. Das besondere Potenzial der kommunalen Klimaschutzpolitik liegt in der "Nähe" zum Leben und Wirtschaften am Ort und der engen Einbindung in lokale Akteursnetzwerke. Genau hier setzen die Klimaschutzbemühungen der Stadt Augsburg an!

 

Heide bei Augsburg